Psychotherapie

Ärztliche Psychotherapie

Ärztlicher Psychotherapeut ist eine Sammelbezeichnung für approbierte Mediziner, die eine psychotherapeutische Qualifikation nachweisen können. Ärztliche Psychotherapie ist ein geplanter interaktioneller Prozess nach ausführlicher Diagnostik unter definierter Zielsetzung und gezielter Auswahl von Methoden und Techniken oder eines Verfahrens. Die Therapieplanung und ‐durchführung ist eingebettet in einen ärztlichen Erfahrungskontext von leichten, aber auch schweren Erkrankungen und das Wissen um bio‐psychosoziale und psychosomatische Zusammenhänge. 

 

Unter Laien werden die Berufsbezeichnungen Psychiater, Psychologe und Psychotherapeut häufig fälschlich synonym verwendet. In der Tat unterscheiden sich Psychotherapeuten und Psychologen erheblich von den oben genannten Fachärzten:

  • Psychologen beschäftigen sich wissenschaftlich mit der Psychologie. Sie dürfen sich Diplom-Psychologe nennen, wenn sie ein Studium der Psychologie mit einem Diplom oder Master abgeschlossen haben. Anschließend können sie eine Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten absolvieren, aber auch auf zahlreichen anderen Berufsfeldern tätig werden, z. B. in der Wirtschaft, im Personalbereich, in der Forschung, als Verkehrspsychologe, in Beratungsstellen etc. 

 

  • Psychotherapeuten sind Ärzte oder Psychologen, die eine Zulassung zur Heilkunde besitzen (Approbation) und Psychotherapie im Sinne des Psychotherapeutengesetzes ausüben. Dies umfasst die Diagnose und Behandlung psychischer Störungen mit Krankheitswert,  bei denen Psychotherapie indiziert ist, mittels wissenschaftlich anerkannter Verfahren der Psychotherapie. Die Berufsbezeichnungen lauten i. d. R. "Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie" bzw. "Psychologischer Psychotherapeut". 


(Wikipedia)


Wir arbeiten seit Jahren erfolgreich mit ärztlichen Psychotherapeuten in unserer Umgebung zusammen. Gerne helfen wir bei Suche und Kontaktaufnahme zu einer Psychotherapeutin bzw. einem ärztlichen Psychotherapeuten.